Diese Webseite verwendet Cookies zur Benutzerführung und Webanalyse, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen

OK, verstanden
Wir freuen uns auf Sie! 040 2788 6998

Hamburg erleben

Mit uns erleben Sie Hamburg aus neuen Perspektiven, auf abwechslungsreichen Kombinationstouren, z.B. von der Land- und der Wasserseite aus.

Wir organisieren Ihren individuellen Hamburg-Ausflug, ob für 2 Personen oder für 150 Teilnehmer. Hafen, Speicherstadt, Rathaus, Michel, HafenCity, Schiffstour, Busfahrt oder Rundgang? Wir stellen Ihnen gern ein individuelles Programm zusammen.

Hamburg, das Tor zur Welt

Mit gut 1,8 Millionen Einwohnern ist die Hansestadt Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands. 106 Stadtteile erstrecken sich auf einer Fläche von 755 Quadratkilometern, wovon der Hafen ca. 1/10 einnimmt. Der Hamburger Hafen ist das pulsierende Herz der Stadt, jedoch gibt es noch viel mehr zu entdecken, auch wenn viele Wirtschaftszweige eng mit dem Hafen verbunden sind.

Rund ums Jahr können Sie zahlreiche Großveranstaltungen in Hamburg erleben: vom Hafengeburtstag bis zu den Cruise Days, Sportveranstaltungen wie den Marathon, die weltgrößte Triathlon-Veranstaltung und das Cyclassics Radrennen, oder auch den Schlagermove, die Harley Days oder das Elbjazz-Festival.

Hamburg erleben funktioniert auch ganz entspannt in den vielfältigen Grünanlagen: Planten un Blomen, der Stadtpark oder der Volkspark oder auch die kleinen idyllischen Parks entlang des Elbufers laden zum Verweilen ein. Mit dem Ohlsdorfer Friedhof verfügt Hamburg zudem über den größten Parkfriedhof der Welt.

Neben dem Zentrum und der Hafenkante sind die bekanntesten Stadtteile sicherlich die Amüsiermeile von St. Pauli und das Treppenviertel von Blankenese, die Stadt Hamburg erleben kann man aber auch in allen anderen Quartieren.

Hamburg verfügt über ein vielfältiges Kulturangebot. Sie können die zahlreichen Musicals in Hamburg erleben, aber auch Museen, Oper, Musikhalle, Kunstausstellungen, Theater jeglicher Couleur und dem vielbesagten Hamburger Schietwetter zum Trotz die jährliche Open-Air-Theatervorführung Jedermann in der Speicherstadt erwarten Sie.

"An de Alster, an de Elbe, an de Bill‘" (Hamburger Lied)

Hamburg liegt an drei Flüssen: Elbe, Alster und Bille, wobei die beiden erstgenannten die bekannteren Wasserläufe darstellen. Die Alster wird durch die Binnen- und Außenalster im Hamburger Zentrum häufig als See wahrgenommen, ist tatsächlich aber ein Fluss, der in der Nähe von Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein entspringt. Die Alster wurde in Höhe der heutigen Lombards- und Kennedybrücke früher aufgestaut um Wassermühlen zu betreiben.

Heute erfreuen sich die Bewohner Hamburgs an diesem zentralen Naherholungsgebiet. Die 7,5 km lange Runde um die Außenalster zählt ganzjährig zu den beliebtesten Laufstrecken Deutschlands, während sich vom Frühling bis zum Herbst Ruderer, Paddler und Segler auf dem Wasser tummeln. Ausflugsschiffe und der historische Alsterdampfer runden die Idylle im Hamburger Zentrum ab.

Sicheres Anzeichen für den Frühling in Hamburg: die Schwäne sind zurück auf der Alster und die Alsterfontäne sprudelt. Den schönsten Postkartenblick genießen Sie von der Lombardsbrücke in Richtung Binnenalster, Jungfernstieg und Rathaus.

Herzstück der Stadt: der Hamburger Hafen

Unter diesem Link finden Sie weiterführende Informationen zu Deutschlands größtem Seehafen.

Das Stadtbild im Zentrum wird unübersehbar von den Türmen der 5 Hauptkirchen geprägt.

St. Michaelis, von den Hamburgern liebevoll „Michel“ genannt, ist die bekannteste und größte Kirche, daneben St. Katharinen, St. Petri und St. Jakobi, sowie der Turm der 1943 zerstörten Kirche St. Nikolai. Einige der Kirchtürme laden zum Besuch und zu fantastischen Ausblicken ein.

Die Hammaburg - Die Anfänge Hamburgs gehen zurück auf das 8. Jahrhundert.

Hamburgs Geschichte begann als überschaubare Palisadenfestung mit umlaufendem Graben im 8. Jahrhundert. Die sagenumwobene „Hammaburg“, Namensgeberin der Stadt, war keine prachtvolle Burg, eher eine kleine Siedlung. Archäologisch bestätigte Funde weisen das Gebiet des Domplatzes nahe der Petrikirche als Wiege Hamburgs aus.

Hamburg, das Brauhaus der Hanse

In Zeiten der Hanse galt Hamburg als das „Brauhaus der Hanse“. Annähernd 600 Brauereien fanden sich im Stadtgebiet, Bier war ein wichtiges Exportgut. Das Hamburger Bier hatte stets den Ruf besonders würzig zu sein. Ob das an der Herkunft des Brauwassers aus den Fleeten lag?

Heute finden sich eine Handvoll Privatbrauereien im Stadtgebiet, die großen Marken sind zwischenzeitlich fast alle im Besitz eines großen Konzerns.

Auf dem ehemals zentral gelegenen Areal der Bavaria-St. Pauli Brauerei zwischen Landungsbrücken und Reeperbahn erinnert heute fast nichts mehr an das alte Brauereiquartier. Bis 2001 wurde hier das Astra-Bier gebraut, heute reihen sich moderne Büro- und Wohngebäude aneinander.

Über die Jahrhunderte durchlebte die Stadt zahlreiche Katastrophen und schwierige Zeiten, dazu zählen im Hamburger Stadtgedächtnis hauptsächlich das Große Feuer von 1842, die Cholera-Epidemie von 1892, der Feuersturm im zweiten Weltkrieg im Sommer 1943 und die schwere Sturmflut von 1962. Alle genannten Ereignisse veränderten das Stadtbild nachhaltig.

Nach dem großen Feuer wurde die Infrastruktur neu geordnet, nach der Cholera die Wasserversorgung und das Kanalnetz optimiert, der Feuersturm zerstörte zahlreiche Arbeitersiedlungen, die Sturmflut führte zur Erhöhung der Deiche.